Unsere Firmengeschichte


Über 100 Jahre Zimmerei Sieveke

Wir sind stolz darauf, bereits seit vielen Jahren erfolgreich am Markt zu sein. Einige Höhepunkte aus unserer Unternehmenshistorie haben wir daher in dieser Timeline festgehalten.

  • Josef Sieveke gründete in Lohne seinen Zimmereibetrieb. Zuvor arbeitete er in Münster als Meister für Kirchendächer.

  • Ein Grundstück in Lohne an der Bakumer Straße wurde gekauft, auf dem noch heute die Werkstatt und das Büro stehen.

  • Die Söhne Alfred und Walter kehren unbeschadet aus dem 2. Weltkrieg heim.

  • Nach der Währungsreform wurde Alfred als ältester Sohn Teilhaber der Zimmerei. Der jüngere Bruder Walter arbeitete als Zimmermeister im Familienunternehmen.

  • Firmengründer Josef verstarb und Alfred Sieveke führte die Geschäfte weiter.

  • Mechthild Sieveke schloss ihr Bauingenieur-Studium ab, nachdem sie zuvor im Familienunternehmen die Gesellenprüfung ablegte und die Mittlere Reife mit anschließendem Fachabitur erwarb.

  • Mechthild Sieveke und ihr Mann Günther Buhr eröffneten ein Ingenieurbüro für Baustatik.

  • Das Ingenieurbüro bekam seinen Platz am heutigen Lohner Standort. Günter Buhr arbeitete sich intensiv in das Holzbaugeschäft ein und Mechthild Buhr übernahm das Ingenieurbüro.

  • Die erste CNC-Abbundanlage wurde angeschafft.

  • Alfred Sieveke verstarb. Seine Nachfolge trat Günter Buhr an, der seit über 30 Jahren die Geschicke leitet.

  • Das Jubiläum 75 Jahre Sieveke kann gefeiert werden.

  • Die Zimmerei vergrößert sich und die erste Hundegger-Abbundanlage wird angeschafft.

  • Es wird mit der Herstellung von vorelementierten Bauteilen begonnen. Sieveke wird Mitglied der Qualitätsgemeinschaft Zimmermeisterhaus.

  • Sohn Christian Buhr steigt als Vertreter der vierten Generation in den Holzbaubetrieb ein. Zum Ende des Jahres werden die Fertigungshallen auf 4000 qm erweitert.

  • Neue Maschinentechnik wird für die Produktion von Massivholzwänden und die Plattenbearbeitung eingeführt. Ebenfalls entsteht ein automatisches Plattenlager.

  • Die Zertifizierung nach DIN 9001 wird erfolgreich durchgeführt. Das Unternehmen feiert sein hundertjähriges Bestehen.